Fahrradfahren, Wandern (auch im Hochgebirge), Haus- und Gartenarbeit, usw. und in der wärmeren Jahreszeit:

MOTORRADFAHREN - Hab 2003 den Motorradführerschein gemacht und mir ´ne BMW R80 RT gebraucht gekauft.
2006 ging´s zum ersten Mal in die französischen Alpen (im Hintergrund der Montblanc!)

Wen´s näher interessiert, hier ein Reisebericht:
motorradtour2006

Hier der Bericht der Tour von 2007(Fortsetzung der letztjährigen Tour):
route-des-grandes-alpes

Und hier die Tour 2008 durch die schweizer Alpen bis zum Gardasee:
motorradtour2008

2009 konnte ich günstig eine etwas vernachlässigte Goldwing erstehen.
Nach 3 Monaten "Renovierung" war sie tourbereit.

im August ging´s auf Testfahrt in die Dolomiten

motorradtour2009

2010 gab´s im Sommer nur eine 3-tägige Tour in die Vogesen mit der Goldi (Bilder gibt´s bald)
und ein kleiner Sommerflitzer für heissere Tage zugelegt.
Das ist eine XJ900 von Yamaha, vierzylinder (sehr ruhiger Motorlauf),
die ich für nur 650.-€ bekommen konnte.

im Winter hab ich dann die Verkleidung vorne abgebaut,
um ein "naked bike" zu haben, was im Sommer sehr angenehm zu fahren ist.


im Herbst wurde die Goldwing verkauft, da irgendwann eine Motorüberholung fällig gewesen wäre
und ich als Selbermacher dafür zu wenig Zeit gehabt hätte.
Ausserdem wollte ich mal einen Tourer mit weniger "Verkleidung" probieren,
da es im Sommer einfach zu warm wird.
Im Frühjahr kam dann dieses Gerät ins Haus:

Das ist eine V-Strom DL1000 von Suzuki, ich nenn sie natürlich Suzi...
Die ist von 2003 und hatte nur knapp 5000 km auf der Uhr.
Das Pendant zur GS von BMW oder der Varadero von Honda, ein sog. Endurotourer, also auch für leichtes Gelände geeignet.
Die erste Bewährungsprobe hatten wir kürzlich, da ging´s für ein paar Tage nach Südfrankreich, ins Vercors.

motorradtour-vercors

2012 gings für 2 Wochen nach Schweden

motorradtour-schweden

2013 probierte ich mal ein wenig abseits der normalen Strassen in Südfrankreich zu fahren, dazu wurde die "Suzi" mit einem geländetauglichen Reifen versehen, den K60 Scout des Reifenherstellers Heidenau. Damit ging es dann nach Südfrankreich über Annecy, Val d'Isere bis Guillestre. Dort testete ich meine Gelaendefähigkeiten zum ersten Mal ernsthaft mit der Auffahrt zum "Tete de la Vautisse.

Ein paar Tage spaeter fuhr ich ins Piemont und nahm die "Meira-Stura-Kammstrasse" unter die Raeder.
Diese Erlebnisse animierten mich dann im Herbst zum Kauf einer alten DR350, die ich im Winter ueberholte und herrichtete.

2014 ging's mal wieder in die französischen Alpen, diesmal zum "Offroad Fahren" mit der "kleinen Suzi".
tour2014-offroad

2015 war mal wieder eine großere Tour angesagt, diesmal ging es ostwärts; geplant war in Tschechien, Slowakei, vielleicht Rumänien reinzuschnuppern. Die Neugier war groß zumal ich noch nie in diese Länder gereist war.

Rumänien-2015

Nach der sehr interessanten, aber auch ziemlich anstrengenden Rumänientour wollte ich 2016 endlich mal wieder nach Skandinavien fahren, da ich 2012 ja eigentlich höchstens "reingeschnuppert hatte.
Zwischenzeitlich hatte ich meine alte BMW verkauft, da sie nicht mehr richtig Leistung brachte, sprich eine Ventilüberholung u.a. fällig gewesen wäre.
Nun fehlte mir allerdings so ein richtiges "Wintermotorrad" mit Vollverkleidung und für Skandinavien wäre so ein Reisedampfer á la Goldwing oder R1200RT o.ä. sowieso kompfortabler als meine DL1000, die in meinen Augen eher für südlichere Gefilde geeignet ist (für Rumänien mit seinen schlechten Strassen war es das perfekte Bike).
Nach einigen Probefahrten entschied ich mich dann für eine 97iger Pan European von Honda, auch aufgrund seines hervorragenden Rufes in punkto Zuverlässigkeit.

Zum Eingewöhnen fuhr ich im Frühjahr 2016 für ein paar Tage ins französische Jura.

franz-Jura-2016

...nachdem der Praxistest mit Bravour bestanden war, packte ich Anfang der Sommerferien meine sieben Sachen und fuhr am 3.8.16 los zunächst mit dem Ziel Nordschweden.

Schweden-Norwegen-2016